Coworking

Willkommen in CoWorkLand

Kreativität und Innovation stehen für viele im Kontrast zu der Enge und dem Stress, den das Großstadtleben zu bieten hat. Jeder, der mal in der Großstadt gelebt hat, weiß, wovon ich rede.
Seit einiger Zeit ist der Trend zu beobachten, dass immer mehr Gründer und Selbstständige auf dem Land bleiben (statt in die Stadt zu flüchten) oder von der Stadt aufs Land ziehen – den immer besser werdenden technischen Infrastrukturen und Angeboten sei Dank. Sie suchen Plätze zum Arbeiten, an denen man noch durchatmen kann, an denen die Uhr noch ein wenig langsamer tickt und das Surrounding Zeit für den eigenen Lebensstil lässt.

Coworking auf dem Land ist schon aus ganz persönlichen Gründen ein spannendes Thema für mich. Auf der COWORK18 habe ich zum ersten Mal von CoWorkLand gehört einem Pilot-Projekt im Norden der Republik: Initiator ist hier die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking

Büromieten belasten Gründer und junge Unternehmen

Die Steigerung der Mietpreise, die momentan immer wieder durch die Gazetten geistert, trifft ja nicht nur das Wohnen. Auch Büroflächen sind davon betroffen, jedoch in keiner Weise gesetzlich geregelt.
In Augsburg zum Beispiel sind die Büromieten auf bis zu 15 Euro pro Quadratmeter gestiegen, eine Verdopplung seit 2014. Und das nicht im Zentrum, sondern entlang einer außerstädti
schen Achse an der Nord-Süd-Achse B17 und rund um den Innovationspark. Auch hier kann Coworking eine der Lösungen für Startups und junge Unternehmen sein. Nicht nur, dass in Coworking-Spaces die Nettomiete auf den Quadratmeter herunter gebrochen meist deutlich günstiger ist, als in klassischen Bürosettings. Zusätzlich können weitere Flächen und Services wie Besprechungsräume, Drucker oder Konferenztechnik häufig nach dem Pay-per-Use-Prinzip bezahlt und müssen nicht pro Unternehmen oder Kopf angeschafft werden.

Foto: Bayerisch-schwäbische Wirtschaft, Ausgabe 05/2018

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking · Digitales

Home Office und die DSGVO

Es ist erst ein paar Tage her, da forderte der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB vollmundig ein Recht auf Arbeit von zu Hause. Home Office. So tituliert es zumindest die Presse, wie hier Zeit Online in einem Artikel vom 30.04.2018: DGB fordert Recht auf Arbeit von zu Hause. Nun, das Recht auf Home Office fordert der DGB nicht wirklich, sondern den Anspruch „von zu Hause aus und mobil arbeiten zu können – zumindest in solchen Jobs, in denen das grundsätzlich möglich sei.“

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking

Coworking als Inkubator für E-Commerce-Projekte

Das eigene Wohnzimmer – oder eher US- und Erfolgsgeschichten-typisch – die eigene Garage ist und war die Heimat vieler erfolgreicher Onlineshops und Unternehmen. Microsoft hat so angefangen, Delta Airlines hat so angefangen und auch der inzwischen zum Rameder-Konzern gehörende Shop von Bertelshofer soll so angefangen haben.

Die Vorteile liegen scheinbar auf der Hand. Aus dem Homeoffice heraus lässt es sich kostengünstig agieren. Egal ob Dropshipping-Konzept oder Onlineshop mit angeschlossenem Kleinlager. Solange der Platz ausreicht, ist die eigene Garage die kostengünstigste Alternative. Zumindest auf den ersten Blick. Denn was fehlt und früher oder später direkte oder indirekte Kosten verursacht, sind zum einen wertvolle Kontakte, zum anderen Equipment und Peripherie.

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking

Cowork2018 – Rückblick auf die Coworking-Konferenz in Bremen

Ich bin ja bekanntlich ein großer Fan des Veranstaltungsformates „Barcamp“. Bisher war mir Barcamp als eigener Bestandteil einer Konferenz neu, aber in Bremen hat sich die Stärke der Unkonferenz sehr deutlich (gegenüber dem klassischen Konferenzformat) gezeigt.

Die Coworking-Konferenz dient in erster Linie dem Austausch von Coworkingspace-Betreibern untereinander. Der ein oder andere Coworker wird sich vielleicht auch auf die Veranstaltung verirrt haben. Aber zunächst stehen der Erfahrungsaustausch und – für meine Begriffe ein bisschen zu wenig (s. u.) – die Kontakte zwischen Betreibern und Ausstattern im Vordergrund.

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking · Future of Work

Wie wir arbeiten werden – Thesen für den Arbeitsplatz der Zukunft

Den klassischen Arbeitsplatz, den gibt es immer noch. Wer es nicht glaubt, kann zur Not einfach mal einen Blick in die Stromberg-Wiederholungen im TV werfen. Buchefarbene Schreibtische, vollgestellt mit TFT-Monitoren, Kaffeetassen, Bilderrahmen. Zwischendrin das ein oder andere Einblatt und das Telefon angeschraubt und auf dem Schwenkarm höher gelegt, damit es beim schwungvollen Verschieben zum gegenübersitzenden Kollegen nicht mit dem Aktenstapel kollidiert.

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking · Future of Work

Büro vs. Coworking: Was ein Arbeitsplatz pro Monat kostet

Dass Coworking die eigene Arbeitsleistung fördern und die Auftragslage verbessern kann, sind bekannte Weisheiten. Gerade für Freelancer und kleine Unternehmen bis fünf Mitarbeitern gibt es neben den weichen Faktoren und Vorteilen rund um flexible Arbeitsplätze auch ganz handfeste Gründe für eine Ansiedlung im Coworking-Space: die Kosten. Dieser Artikel vergleicht die monatlichen Bürokosten für Einzelkämpfer, Freelancer und Teams bis 5 Kollegen. 

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking · Future of Work

Coworking als Arbeitsplatz der Zukunft

Coworking boomt. Die Anzahl der Coworking-Spaces weltweit hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Aktuell arbeiten rund eine halbe Million Menschen in 7.800 Coworking-Spaces. Und weil die Generation Y sich nach Selbständigkeit sehnt, gleichzeitig aber nicht allein im stillen Kämmerlein vor sich hin arbeiten möchte, erfreuen sich die geteilten Büros und Schreibtische immer weiter steigender Beliebtheit.

Tobias Kollewe ist Gründer und Geschäftsführer des CoworkingCampus, Unternehmensberater mit Fokus Coworking und Flexibles Arbeiten bei cnsult.io und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.