Coworking

Coworking als Inkubator für E-Commerce-Projekte

Das eigene Wohnzimmer – oder eher US- und Erfolgsgeschichten-typisch – die eigene Garage ist und war die Heimat vieler erfolgreicher Onlineshops und Unternehmen. Microsoft hat so angefangen, Delta Airlines hat so angefangen und auch der inzwischen zum Rameder-Konzern gehörende Shop von Bertelshofer soll so angefangen haben.

Die Vorteile liegen scheinbar auf der Hand. Aus dem Homeoffice heraus lässt es sich kostengünstig agieren. Egal ob Dropshipping-Konzept oder Onlineshop mit angeschlossenem Kleinlager. Solange der Platz ausreicht, ist die eigene Garage die kostengünstigste Alternative. Zumindest auf den ersten Blick. Denn was fehlt und früher oder später direkte oder indirekte Kosten verursacht, sind zum einen wertvolle Kontakte, zum anderen Equipment und Peripherie.

Tobias Kollewe ist Gründer und CEO der cowork_ag und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.

Coworking · Future of Work

Wie wir arbeiten werden – Thesen für den Arbeitsplatz der Zukunft

Den klassischen Arbeitsplatz, den gibt es immer noch. Wer es nicht glaubt, kann zur Not einfach mal einen Blick in die Stromberg-Wiederholungen im TV werfen. Buchefarbene Schreibtische, vollgestellt mit TFT-Monitoren, Kaffeetassen, Bilderrahmen. Zwischendrin das ein oder andere Einblatt und das Telefon angeschraubt und auf dem Schwenkarm höher gelegt, damit es beim schwungvollen Verschieben zum gegenübersitzenden Kollegen nicht mit dem Aktenstapel kollidiert.

Tobias Kollewe ist Gründer und CEO der cowork_ag und Vorstandsmitglied im Bundesverband Coworking Deutschland.