Wie wir arbeiten werden – Thesen für den Arbeitsplatz der Zukunft

Den klassischen Arbeitsplatz, den gibt es immer noch. Wer es nicht glaubt, kann zur Not einfach mal einen Blick in die Stromberg-Wiederholungen im TV werfen. Buchefarbene Schreibtische, vollgestellt mit TFT-Monitoren, Kaffeetassen, Bilderrahmen. Zwischendrin das ein oder andere Einblatt und das Telefon angeschraubt und auf dem Schwenkarm höher gelegt, damit es beim schwungvollen Verschieben zum gegenübersitzenden Kollegen nicht mit dem Aktenstapel kollidiert.

Büro vs. Coworking: Was ein Arbeitsplatz pro Monat kostet

Dass Coworking die eigene Arbeitsleistung fördern und die Auftragslage verbessern kann, sind bekannte Weisheiten. Gerade für Freelancer und kleine Unternehmen bis fünf Mitarbeitern gibt es neben den weichen Faktoren und Vorteilen rund um flexible Arbeitsplätze auch ganz handfeste Gründe für eine Ansiedlung im Coworking-Space: die Kosten. Dieser Artikel vergleicht die monatlichen Bürokosten für Einzelkämpfer, Freelancer und Teams bis 5 Kollegen. 

Coworking als Arbeitsplatz der Zukunft

Coworking boomt. Die Anzahl der Coworking-Spaces weltweit hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Aktuell arbeiten rund eine halbe Million Menschen in 7.800 Coworking-Spaces. Und weil die Generation Y sich nach Selbständigkeit sehnt, gleichzeitig aber nicht allein im stillen Kämmerlein vor sich hin arbeiten möchte, erfreuen sich die geteilten Büros und Schreibtische immer weiter steigender Beliebtheit.